Nachricht für die Binnenschifffahrt Nr. 23/21 CH Streckenabschnitt Basel - Rheinfelden (Rhein-Km 149,000 bis Rhein-Km 170,000)

Sperrung Grossschifffahrt
Beeinträchtigungen Fahrwasser/Fahrrinne durch Hochwasser
Anordnung vorübergehender Art gemäss Art. 2 Abs. 1 Bst. a der Verordnung des UVEK über die Geltung von rheinschifffahrtspolizeilichen Vorschriften auf der Rheinstrecke Basel – Rheinfelden in Verbindung mit § 1.22 RheinSchPV
(Rhein-Km 164,000 bis 167,800)
Aufgrund des langanhaltenden Hochwassers wurde im Bereich Grenzacherstrasse, rechtsrheinisch, oberhalb Schwarzwaldbrücke ein Hangrutsch ausgelöst.
Unter anderem wurden dabei auch zwei Fischergalgen mitgerissen. Der Hang bleibt vorderhand sehr instabil.
Für die Sicherheit der Schifffahrt müssen daher Peilungen durchgeführt werden, um weitere Beeinträchtigungen des Fahrwassers/der Fahrrinne ausschliessen zu können.
Diese Peilungen können frühestens ab Pegel Basel-Rheinhalle 790 cm (Hochwassermarke IIb) fallend durchgeführt werden.
Die Schifffahrt bleibt daher zwischen unterer Vorhafen Schleuse Birsfelden (Rhein-km 164,000) bis Dreirosenbrücke (Rhein-km 167,800) auch bei Pegel Basel-Rheinhalle 790 cm fallend gesperrt bis die Resultate der Peilungen bekannt sind.
Es ist mit einer Verzögerung ab Pegel Basel-Rheinhalle 790 cm (Hochwassermarke IIb) von mindestens 48 Stunden bis zur Freigabe der Schifffahrt zu rechnen.
Die Freigabe der Schifffahrt wird mit der Aufhebung/dem Widerruf dieser vorliegenden Nachricht für die Binnenschifffahrt bekanntgegeben.
Auskünfte erteilt die Revierzentrale (RVZ) Basel:  +41 61 639 95 30 / UKW-Kanal 18.
Vielen Dank für die Kenntnisnahme und allzeit gute Fahrt.

Montag, Juli 19, 2021
 
Zurück zur Übersicht